Von Loke zu TABLE ROC – eine Geschichte

1895 - 1954

1895: der erste Schritt zur Gründung der Firma LOKE beginnt damit, dass sich Johannes Loke selbständig macht und mit einem Fahrrad die umliegende Region von Bad Driburg bereist, um Glaszylinder für Petroleumlampen zu verkaufen.
Um die Jahrhundertwende langen die Verdienste zum Erwerb eines Pferdefuhrwerks.

Ab 1920: Sortimentserweiterung mit Einkochgläsern.

1926: Entstehung der Eigenmarke „Topf-Loke“ zum Vertrieb von Einkochgläsern.

1936: mit dem Sohn Heinrich übernimmt die zweite Generation das Ruder. Es erfolgt die handelsregisterliche Eintragung der Firma Heinrich Loke beim Amtsgericht im benachbarten Brakel.

Im selben Jahr kauft die Firma ihren ersten LKW. Mit diesem kann das Tätigkeitsfeld um Einiges erweitert werden. Jedoch wird dieser Fortschritt mit Ausbruch des II. Weltkrieges jäh unterbrochen. Der LKW wird von der Wehrmacht requiriert und Heinrich Loke zum Militärdienst eingezogen. In dieser Zeit ruht der Betrieb.

Erst 1945 kann die Firma ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Im Jahr 1947 wird abermals ein LKW erworben.

1949 tritt Johannes Loke, Sohn von Heinrich Loke, in die Firma ein und übernimmt ab 1954 größtenteils die Geschäftsleitung.

1958 - 1994

Seit 1958 werden Kontakte ins Ausland geknüpft und schon bald werden Glaswaren aus Frankreich, Belgien und Italien importiert.

Nach und nach wächst die Firma. So wird die Erstellung eines neuen Lagers notwendig.

1970: Umzug aus der Bad Driburger Altstadt mit dem Lager in das damalige Gewerbegebiet in der Südstadt. Büro und Verkaufsbereich bleiben jedoch im Wohnhaus der Familie Loke.

1976 erhält die Firma eine Eichlizenz und damit das Recht, Gläser mit einem Füllstrich zu versehen. Seitdem entwickelt sich das zusammengezogene HL, das die von uns geeichten Gläser kennzeichnet, zu einem Markenzeichen.

Auch das Lager in der Südstadt wird schnell zu klein und 1981 folgt die komplette Verlegung der Firma in das neue Gewerbegebiet Süd, ihrem heutigen Sitz.

1987 wird die Firma mit Ausscheiden des damaligen Seniorchefs Heinrich Loke in die LOKE-GLAS Vertriebs-GmbH mit Johannes Loke als Geschäftsführer umgewandelt.

Der Mitarbeiterstamm wird erweitert, auch ist mittlerweile der älteste Sohn von Johannes Loke, Heinz Jürgen in der Firma tätig. Trotz aller Vergrößerungen bleibt es ein Familienbetrieb, was sich auch darin zeigt, dass 3 Jahre später der Schwiegersohn von Johannes Loke, Thomas Scherf, ebenfalls mit in das Unternehmen einsteigt.

1994: Heinz Jürgen Loke wird mit Wirkung vom 1. Januar zweiter Geschäftsführer. So ist das Unternehmen mittlerweile in der vierten Generation in den Händen der Familie Loke.

2001 - bis heute

2001: das neue strategische Konzept führt zur Umfirmierung in TABLE ROC Deutschland GmbH.

2003: Bernd Loke, der zweite Sohn von Johannes Loke, wird ebenfalls Geschäftsführer.

Ständige Erweiterungen kennzeichnen den Weg der Firma bis heute:

1992 Anbau eines Hochregallagers.

1996 Ergänzung durch ein Blocklager.

2002 Neubau des Administrationstraktes.

2005 Bau des neuen Firmenkomplexes mit einem weiteren Hochregal- und Blocklager sowie neuen Konferenz- und Schulungsräumen in der Diekbrede 11-13.

2007 Kapazitätsverdoppelung durch den Erweiterungsbau am neuen Palettenlager.

2011 nochmalige Verdopplung des Lagerraumes durch weiteren Ergänzungsbau am Palettenlager.

2016 Die Inbetriebnahme des nächsten Erweiterungsbaus mit der automatisierten Verschieberegalanlage ist ein Meilenstein in punkto Lageroptimierung, Kapazität und Vergrößerung.

Kontinuierliche Expansion und Nutzung modernster Technologien sowie die enge Zusammenarbeit mit den international wichtigsten Glas-, Porzellan- und Gastronomiebedarfsproduzenten führen dazu, dass wir heute in der Lage sind, einen Großteil unseres Sortiments kurzfristig liefern zu können.

TABLE ROC Artikel findet man heutzutage praktisch „überall in der Welt“, sei es in der Stammkneipe um die Ecke, in „Ihrem“ Krankenhaus, in der Ganztagsschule Ihrer Kinder, in der nächsten Universitätsmensa, auf Kreuzfahrtschiffen im Mittelmeer oder aber in internationalen Hotels weltweit.

Predefined Colors

Slider Background

Reset